Spendenkonto der Förderstiftung MHH plus

Sparkasse Hannover

IBAN
DE95 2505 0180 0900 4444 44
BIC
SPKHDE2HXXX

Gehrke-Preis 2017 geht an Prof. Dr. Florian Beißner 5. September 2017  |  Forschung, Topmeldung, Alumni_Topmeldung

Die von der Förderstiftung MHH plus treuhänderisch verwaltete Friedrich und Alida Gehrke-Stiftung verlieh im Sprengel Museum den mit 2.500 Euro dotierten Wissenschaftspreis für Schmerzforschung. Die Auszeichnung überreichte der stellvertretende Vorsitzende der Stiftung, Prof. Dr. Wolfgang Koppert, am 5. September 2017 im Rahmen der Veranstaltungsreihe Anästhesie im Sprengel Museum Hannover.

Preisträger Prof. Dr. Florian Beißner (re.) mit Prof. Dr. Wolfgang Koppert (Foto: Figiel, MHH)

Den Friedrich und Alida Gehrke-Preis für Schmerzforschung 2017 erhielt Prof. Dr. Florian Beißner, Inhaber der Stiftungsprofessur für Somatosensorische und Vegetative Therapieforschung am Institut für Diagnostische und Interventionelle Neuroradiologie der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH).

Die für die Entscheidung der Auswahlkommission maßgebliche wissenschaftliche Arbeit des 38-jährigen Mediziners und Naturwissenschaftlers beschäftigt sich mit der Erforschung einer komplementärmedizinischen Therapie, welche eine körperorientierte Psychotherapie mit Akupunktur und anderen Arten der körperlichen Stimulation verbindet. In der zugrundeliegenden Studie konnte bei Patientinnen, die an Endometriose leiden, nachgewiesen werden, dass die behandelten Patientinnen bereits nach drei Monaten eine signifikante und klinisch bedeutsame Schmerzreduktion erfuhren. Auch Depressivität, Ängstlichkeit und Lebensqualität verbesserten sich signifikant.