Spendenkonto der Förderstiftung MHH plus

Sparkasse Hannover

IBAN
DE95 2505 0180 0900 4444 44
BIC
SPKHDE2HXXX

Firma Zettec unterstützt Onkologisches Zentrum 22. November 2017  |  Krankenversorgung, Topmeldung

Die Weihnachtsspende der Zettec Gefahrenmeldesysteme GmbH aus Seelze hat inzwischen Tradition. Bereits zum dritten Mal unterstützt das Unternehmen die Medizinische Hochschule Hannover - diesmal gehen 2.500 Euro an das Onkologische Zentrum.

Wolfgang Schmidt, Dr. Eckhard Schenke, Uwe Bodmann und Claas Seefeld (v.l.)

Das Onkologische Zentrum der MHH hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen mit Krebserkrankungen eine ganzheitliche Versorgung auf höchstem Qualitätsniveau nach dem neuesten Stand der Wissenschaft anzubieten. Jedes Jahr wird in Deutschland bei einer halben Million Menschen eine Tumorerkrankung entdeckt. Durch Früherkennung, Diagnostik, Therapie, Nachsorge und Rehabilitation in einem fach- und berufsgruppenübergreifendem Team aus Spezialisten ist es möglich, die Behandlung von Patientinnen und Patienten zu verbessern, die Heilungschancen zu erhöhen und die Lebensqualität zu steigern.

Die klinische und wissenschaftliche Weiterentwicklung der Onkologie ist eins der wichtigsten Ziele des im Jahr 2016 etablierten Zentrums. Umso schöner ist es, dass die Arbeit des Onkologischen Zentrums auch von privater Seite unterstützt wird. Das in Seelze ansässige Unternehmen Zettec Gefahrenmeldesysteme GmbH fördert das Onkologische Zentrum bereits zum wiederholten Mal mit einer großzügigen Spende. Die Geschäftsführer Wolfgang Schmidt, Uwe Bodmann und Claas Seefeld übergaben den Spendenscheck an Dr. Eckhard Schenke, Vorstandsmitglied der Förderstiftung MHH plus und unterstrichen: „Auch aus persönlicher Erfahrung wissen wir, dass Gutes nur gelingen kann, wenn alle Kräfte gebündelt werden. Dabei zählen kleine wie große Anstrengungen gleichermaßen. Wir jedenfalls haben mit der Förderung der Krebsforschung und -therapie ein klares Ziel vor Augen, das wir gern unterstützen möchten.“