Spendenkonto der Förderstiftung MHH plus

Sparkasse Hannover

IBAN
DE95 2505 0180 0900 4444 44
BIC
SPKHDE2HXXX

Die Krebsmedizin an der MHH braucht Ihre Hilfe! 15. Juli 2018  |  Krankenversorgung

Mit jährlich über 480.000 neuen Fällen bundesweit gehört Krebs zu den Erkrankungen, vor denen die Menschen am meisten Angst haben. In den letzten Jahrzehnten haben sich die Behandlungsmethoden rasant weiterentwickelt, aber auch weiterhin sind viele wichtige Forschungsprojekte und begleitende Angebote für Krebspatienten nur mit zusätzlichen Spenden möglich.

Das Claudia von Schilling-Zentrum erleichtert interdisziplinäre Behandlungsmethoden.

Das Claudia von Schilling-Zentrum (Onkologisches Zentrum) bündelt seit 2016 alle Aktivitäten der verschiedenen Kliniken der MHH im Bereich der Onkologie. Die neue Vernetzung ermöglicht ein besonders interdisziplinäres Arbeiten und kommt vor allen den Patienten zugute. Mehr Infos finden Sie in unserem Spendenflyer "Gemeinsam gegen Krebs" (PDF-Download).

Das Onkologische Zentrum arbeitet unter anderem daran, die Versorgung von Betroffenen zu verbessern. Mithilfe von Spenden werden z.B. spezielle Betreuungs- und Beratungsangebote für Krebspatienten ermöglicht. Oft beziehen diese die ganze Familie ein, die ebenso unter der Erkrankung leidet wie der oder die Betroffene selbst. So werden Kinder von Krebspatienten psychologisch begleitet, um z.B. bei Ängsten um den erkrankten Elternteil oder beim Umgang mit der neuen Situation zu unterstützen. Außerdem werden aus einem von der Förderstiftung MHH plus eingerichteten Härtefonds Krebspatienten und ihre Familien unbürokratisch und punktuell unterstützt, wenn durch die lange Behandlung und damit einhergehende Arbeitsausfälle ein kurzfristige finanzielle Notlage entsteht. Mehr Infos finden Sie in unserem Spendenflyer "Härtefonds für Krebspatienten" (PDF-Download).

In der Krebsforschung gewinnen Spenden vor allem im Bereich der so genannten "Start-Projekte" an Bedeutung. Aufgrund der hohen Kosten können Forschungsvorhaben selten aus Spenden allein realisiert werden. Private Zuwendungen können aber wichtige Voruntersuchungen für Anträge bei den großen Forschungsverbünden (z.B. DFG) ermöglichen und damit indirekt eben doch einen entscheidenden Beitrag zum Fortschritt in der Forschung leisten. Mehr Infos finden Sie in unserem Spendenflyer "Starterfonds Krebsforschung" (PDF-Download).