Spendenkonto der Förderstiftung MHH plus

Sparkasse Hannover

IBAN
DE95 2505 0180 0900 4444 44
BIC
SPKHDE2XXX

MHH-Frühlingskonzert 2018

Zum dritten Mal luden die Förderstiftung MHH plus und die Gesellschaft der Freunde der MHH am 13. Juni 2018 zum Frühlingskonzert in die Medizinische Hochschule Hannover. Wie gewohnt erwartete die rund 400 Gäste ein besonderer Musikgenuss – Mitsingen inklusive.

Merle Hoch und Christian Mädler

Ja, was ist denn da in Hörsaal F los? Eine junge Frau am Mikrofon, mit zartem Kleid und starker Stimme. Neben ihr ein Mann im weißen Anzug mit rotem Einstecktuch am Flügel. Gerade stimmt er „Que será“ an, den mitreißenden Ohrwurm von Doris Day. Das Publikum braucht nicht lange, bis es in die Hymne einfällt. Als der junge Mann in die deutsche Version von Peter Alexander wechselt, überlässt er nach der ersten Zeile den Gesang komplett dem Publikum, das textsicher und raumfüllend die Passage zu Ende bringt. Der Mann ist Christian Mädler, Pianist und geborener Entertainer, die Frau Merle Hoch, gefeierter Musicalstar aus „Tarzan“. Und das Publikum? Rund 400 Unterstützerinnen und Unterstützer, die sich für die MHH engagieren.

 

 

Dr. Eckhard Schenke und Dr. Cornelia Goesmann

Der musikalische Dank an alle, die sich für wichtige Förderprojekte an der MHH einsetzen, welche aus Landesmitteln nicht finanziert werden können, hat inzwischen Tradition. Nun schon zum dritten Mal luden die Förderstiftung MHH plus und die Gesellschaft der Freunde der MHH gemeinsam an die Hochschule ein. MHH plus-Vorstand Dr. Eckhard Schenke und die Vorstandsvorsitzende der Freundegesellschaft, Dr. Cornelia Goesmann, betonten in ihrem Grußwort die immense Bedeutung jedes einzelnen Spenders für die Umsetzung neuer Projekte an der MHH.

Der Chor der MHH

Nach einer letzten Zugabe reichten Hoch und Mädler den musikalischen Stab an den Chor der MHH weiter. Stimmgewaltig beeindruckte das knapp 60-köpfige Ensemble unter der Leitung von Eva Filler mit klassischen Tönen und gab zunächst den Gefangenenchor aus Verdis Nabucco zum Besten. Es folgten Klänge von Franz Schubert und Gioachino Rossini. Solistin Katharina Sternberg begeisterte mit ihrem warmen Mezzosopran und ihrer beeindruckenden Stimmfülle. Hervorragend unterstützt wurden die Vokalisten von Christian Kloidt am Flügel. Nach anderthalb Stunden verließen die Gäste sichtlich guter Stimmung das Konzert – wobei wir uns fast sicher sind, dass auf der Heimfahrt in dem einen oder anderen Auto noch ein leises „Que será“ angestimmt wurde.

Programm als PDF-Download

zur Bildergalerie