Spendenkonto der Förderstiftung MHH plus

Sparkasse Hannover

IBAN
DE95 2505 0180 0900 4444 44
BIC
SPKHDE2XXX

Musikalischer Spendendank: MHH-Frühlingskonzert

Viele Projekte an der MHH können aus regulären Landesmitteln nicht finanziert werden. Dass sie trotzdem umgesetzt werden können, verdankt die Medizinische Hochschule ihren zahlreichen Fördereinrichtungen. Zwei von ihnen bedankten sich jetzt mit einem „MHH-Frühlingskonzert“ bei ihren Unterstützern: die Förderstiftung MHH plus und die Gesellschaft der Freunde der MHH. Sie trafen damit auf überwältigenden Zuspruch: Über 700 Gäste meldeten sich an, so dass die Veranstaltung aus Platzgründen kurzfristig in die Mensa verlegt werden musste.


Bläserquintett Magenta Brass

Als Auftakt überzeugte das Bläserquintett Magenta Brass mit einer musikalischen Reise durch die Blechblasmusik, von Tango über Marschmusik bis hin zu einem Medley der besonderen Art: Titelmelodien von Kinderserien wie „Biene Maja“ und „Wickie“ erfüllten den Raum und ließen so manche der anwesenden Großeltern erkennend schmunzeln. So erntete das Quintett nach seiner halbstündigen Darbietung tosenden Applaus. Dieser nahm noch zu, als bekannt wurde, dass Hornist Tammo Krüger nicht nur als Medizinstudent der MHH unter vier Studenten der Musikhochschule Hannover musizierte, sondern zudem auf dem MHH-Frühlingskonzert seinen Geburtstag feierte.

Diana Kager und Burkhard Bauche

Die zweite Hälfte des Konzertes bestritten Sopranistin Diana Kager und Pianist Burkhard Bauche. Auch dieses Duo steht für eine ungewöhnliche Verbindung zwischen MHH und Musikhochschule: Diana Kager ist nicht nur ausgebildete Sopranistin, sondern auch Absolventin der Humanmedizin an der MHH, während Burkhard Bauche als Dozent an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover tätig ist. Das erfahrene Duo wusste sein Publikum gekonnt zu unterhalten und hatte Melodien aus My Fair Lady ebenso im Repertoire wie den Evergreen „Veronika der Lenz ist da“.

MHH-Präsident Prof. Dr. Baum


Zum Abschluss des Konzertes bedankte sich auch MHH-Präsident Prof. Dr. Christopher Baum noch einmal herzlich bei den Gästen für ihre Unterstützung zugunsten der MHH. Beim anschließenden Imbiss konnten die Besucherinnen und Besucher die Musik noch einmal nachklingen lassen, ins Gespräch kommen und sich über geförderte MHH-Projekte informieren. Es herrschte eine entspannte und heitere Stimmung, die Begeisterung war allerorten zu spüren.