Deutsche Suchtstiftung
c/o Förderstiftung MHH plus
Carl-Neuberg-Straße 1
30625 Hannover

Tel. 0511 532-6549
E-Mail: info@(--remove this spamprotection--)mhh-plus.de 
Web: www.mhh-plus.de

Spendenkonto der Deutschen Suchtstiftung

Sparkasse Hannover

IBAN
DE34 2505 0180 0910 2029 66
BIC
SPKHDE2HXXX

Sucht ist eine Krankheit

Sucht ist mitten in unserer Gesellschaft. Ungefähr jeder dritte Erwachsene raucht, etwa zehn Millionen Menschen trinken Alkohol in riskanter Weise. Obwohl fast jeder jemanden kennt, der Probleme mit riskantem Konsumverhalten hat, fällt es oft schwer, dieses Problem anzusprechen: Zum einen sind die Übergänge zwischen Genuss, riskantem Konsum und Suchtverhalten fließend. Zum anderen werden Suchterkrankungen oft nicht als Erkrankungen akzeptiert. Wer die Linie des selbstgesteuerten Konsums überschritten hat, erfährt oft Mitleid und Abwertung durch sein Umfeld.

Daher hat sich die Deutsche Suchtstiftung nicht nur die Förderung von Diagnose- und Therapiemethoden zum Ziel gesetzt. Sie setzt sich auch für eine größere gesellschaftliche Akzeptanz ein, damit Betroffene von den bestehenden Therapieangeboten noch besser erreicht werden.

Rechtliche Form und Sitz der Stiftung
nichtrechtsfähige, treuhänderische Stiftung mit Sitz in Hannover

Treuhänderische Verwaltung
Förderstiftung MHH plus

Stiftungsgründung
29.07.2013

Stiftungsvermögen
50.000 Euro (Stand: Juni 2015)

Satzungszweck
Zweck der Stiftung ist die Förderung von Wissenschaft und Forschung, insbesondere von Prävention, Diagnostik und Therapie sowie gesellschaftlicher Akzeptanz von stoffgebundenen und stoffungebundenen Suchterkrankungen und süchtigem Verhalten sowie des öffentlichen Gesundheitswesens und der öffentlichen Gesundheitspflege.

Förderform

  • Förderung von Forschungsprojekten auf dem Gebiet der Suchterkrankungen (Grundlagenforschung, Klinische Forschung, Versorgungsforschung)
  • Übernahme von Reisekosten, Tagungsgebühren o.ä. zur Förderung des wissenschaftlichen Austausches

PDF-Downloads